Was Sie über Antibiotika wissen sollten…

2018-02-16T13:19:25+00:00

Was Sie über Antibiotika wissen sollten... Was sind Antibiotika? — Antibiotika sind Medikamente mit denen wir Infektionen behandeln können, die durch Bakterien verursacht werden. Sie wirken indem sie die Bakterien im Körper (und leider auch die Nützlichen, z. B. die Darmflora) abtöten. Antibiotika können viel Gutes tun. Bei Patienten mit ernsthaften bakteriellen Infektionen können sie lebensrettend sein. Aber wir wenden sie viel zu oft an, häufig auch dann, wenn wir sie gar nicht bräuchten. Das führt zu einem Problem, das wir als Antibiotika-Resistenz bezeichnen. Die Resistenz tritt ein, wenn sich Bakterien, die einem Antibiotikum ausgesetzt waren, derart in ihrer Struktur ändern, dass ihnen dieses Antibiotikum nichts mehr anhaben kann. Deswegen wird es für uns Ärzte immer schwerer bedrohliche Infektionen zu behandeln. Die Bakterien kamen bereits mit vielen Antibiotika in Berührung und haben dagegen Abwehrmechanismen entwickelt. So treten bereits bakterielle Infektionen auf, die mit Antibiotika kaum oder gar nicht mehr behandelt werden können. Wann sind Antibiotika hilfreich? — Sie helfen uns Infektionen zu behandeln, die durch Bakterien verursacht sind. Hier einige Infektionen die regelmäßig mit Antibiotika behandelt werden: Eitrige Mandelentzündung Lungenentzündung Harnblasenentzündung Sexuell übertragbare Krankheiten wie z. B. Tripper oder Chlamydieninfektion Wann sind Antibiotika n i c h t hilfreich? —  Sie wirken nicht bei viralen Infekten Bei grippalen Infekten mit z. B. Schnupfen, Halsschmerzen, Heiserkeit, Husten. Bei richtiger Grippe Sie ist durch das Influenzavirus verursacht. Eine Impfung kann davor schützen. In den meisten Fällen von Nasennebenhöhlenentzündungen (Sinusitis) Erst nach etwa 10 Tagen Erkrankungsdauer oder bei [...]